internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Netbook kostenlos zum Tarif? Diese Modelle lohnen sich!
Freitag, 18. September 2009 um 18:25 Uhr
LG X120Die Provider haben einen neuen Köder gefunden: Netbooks. Die possierlichen kleinen Rechenschleudern sollen das Geschäft mit Tarifen fürs mobile Internet kräftig anheizen. Dazu packen die Provider die Mini-Laptops - ähnlich wie subventionierte Handys - kostenlos zum Tarif einfach oben drauf. Doch was sagt die Fachpresse eigentlich zu den Modellen?

internet-unterwegs hat sich dazu mal bei den Magazinen umgesehen, aktuelle Bewertungen eingeholt und auch gleich die passenden Anbieter mit rausgesucht. Sehen Sie selbst:

Lenovo S10Lenovo S10

Cnet sagt: Der Prozessor sei nicht unbedingt der leistungsstärkste. Außerdem enttäusche der Akku. Pluspunkte sammeln Tastatur und Touchpad. Weiter wird der ExpressCard-Slot gelobt.
Chip sagt: Toll verarbeitet, das Ding! Das Display ist ok, der Akku könnte stärker sein, geht aber absolut in Ordnung.
Connect sagt: 1300 Gramm sind ein ganz schöner Brocken! Gelobt wird anschließend aber gleich die Verarbeitung sowie das Touchpad. Kritikpunkt: Das Netbook hat nur zwei USB-Ports.
Focus sagt: Typischer Mainstream! Außerdem ist das Display nicht entspiegelt, was bei Sonneneinstrahlung stören kann. Die Tastatur erhält noch ein missmutiges "ok".
Das Lenovo S10 gibt es kostenlos oder verbilligt zum Tarif bei Vodafone, Surfred und Moobicent.

Medion Akoya Mini E1210

Medion Akoya Mini E1210

PC Welt sagt: Das Gerät toppt den Pionier "Eee PC" von Asus. Display, Tastatur und Speicher sind super, nur enttäuscht - wie immer? - der Akku. Außerdem ist der Prozessor nicht das Maß aller Dinge.
Focus sagt: Eigentlich ist das Netbook nur ein geschrumpfter Laptop (ach?!). Auch hier wird allerdings die schwache Akkulaufzeit bemängelt. Ingesamt bekommt der Proband aber noch das Testurteil "alltagstauglich".
Golem sagt: Der Akku läuft zwar wirklich nicht lang, ist aber auch klein - deswegen "ok". Display und Tastatur werden auch hier wieder gelobt. Mit 1,1 Kilogramm sei das Gerät auch angenehm portabel.
Den Medion Akoya Mini E1210 gibt es verbilligt als Dreingabe bei Tarif-Abschluss über E-Plus.

Samsung NC10Samsung NC10

Engadget sagt: Das Ding muss toll sein, weil schon das "Laptop Magazine" den Mini-Rechner zum besten 10-Inch-Netbook der Welt erklärte (was allerdings schon wieder einige Zeit her ist).
Focus sagt: Die Tastatur ist angenehm breit, der Lüfter leise, das Display fein. Weniger gut kamen das Touchpad sowie der Zwang zur SD-Karte weg. Insgesamt: Es gibt kaum Argumente, die gegen das NC10 sprechen würden.
Handelsblatt sagt: Leider kostet ein integriertes UMTS-Modem extra (80 Euro). Vielschreiber sind dank der breiten Tastatur gut mit dem Gerät beraten, allerdings führt es im Hintergrund dauernd Updates durch, die womöglich die 5-Gigabyte-Grenze beim Tarif sprengen - und die Geschwindigkeit auf gäääähnend langsames GPRS-Niveau senken.
Den Samsung NC10 gibt es kostenlos oder verbilligt zum Tarif bei Vodafone, Surfred und Moobicent.

Acer Aspire one 531

Acer Aspire one 531

Netzwelt sagt: Das Ding hat "einige Schnitzer". In der Sonne sei das Display etwa kaum ablesbar, die WLAN-Verbindung ist langsam und außerdem versperren sich die Anschlüsse gegenseitig den Weg. Lobende Worte findet das Touchpad.
Heise sagt: Das Display spiegelt - und das nervt. Außerdem seien die Tasten viel zu klein. Gelobt werden nur Akku und der leise Lüfter.
Connect sagt: Das Display spiegelt (wissen wir ja schon von den Kollegen). Außerdem sei die Tastatur so gut, dass man selbst blind darauf schreiben könne. Weiter sei der Prozessor stark - muss dafür aber vom Lüfter ordentlich durchgepustet werden.
Den Acer Aspire one 531 packen verbilligt bei Tarifabschluss T-Mobile ins Internet-unterwegs-Paket.

LG X120LG X120

Teltarif sagt: Dank integriertem 3G-Modul ist schon mal der Surftsick überflüssig, was im Durchschnitt etwa bei Vertragsabschluss 50 Euro spart. Ferner überzeugte die Tester das Display. Kritikpunkt ist die schwache Akkulaufzeit.
Connect sagt: Der Akku ist gar nicht so schlecht! Dagegen bemängelt man hier das nicht entspiegelte Display (macht sich bei Sonneneinstrahlung nicht so gut). Pluspunkte sammelte das Gerät in puncto Tastatur und Lüftergeräuschpegel. Alles in allem: Testurteil "gut".
Engadget sagt: Das LX120 ist zwar kein Über-Netbook, hat aber auch keine signifikanten Schwächen. Die Tastatur wird noch positiv hervorgehoben, das Touchpad als zu klein kritisiert.
Das LG X120 gibt es kostenlos oder verbilligt als Dreingabe bei Tarif-Abschluss etwa über E-Plus, Vodafone, Simply oder Mobook.

Weitere Netbook-Angebote finden Sie in unserem Tarifvergleich für Netbooks mit Vertrag


Bilder: Samsung, LC, Acer, Medion, Lenovo

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
 

1 Kommentar

  1. coole zusammenstelluing! das samsung ist wohl das beste, odeR?

Kommentar hinterlassen

 

Suche