internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
E-Plus baut HSDPA-Netz mit 21 MBit/s aus
Montag, 28. Dezember 2009 um 15:41 Uhr
E-Plus: HSDPA-MastE-Plus geht in die Vollen: Nachdem vor knapp drei Monaten schon in ausgewählten Städten der HSDPA-Testbetrieb des Mobilfunkanbieters startete, verkündete das Unternehmen nun den Ausbau seines Netz mit dem UMTS-Turbo  mit einer Geschwindigkeit von 21,6 MBit/s. Anfang 2010 will sich der Provider mit chinesischer Hilfe an die Arbeit machen.

HSDPA-Ausbau bei E-Plus soll 2010 starten

Nachdem man in der Vergangenheit die Konkurrenz um T-Mobile, Vodafone oder O2 in Sachen Geschwindigkeit deutlich vorauseilte, setzt das Düsseldorfer Unternehmen nun auf den chinesischen Kooperationspartner ZTE. Der soll hierzulande für eine schnelle und reibungslose Integration der HSDPA-Technik sorgen.

In welchen Regionen man dann über E-Plus mit HSDPA im mobilen Web surfen kann, will der Provider Anfang 2010 bekanntgeben. Bisher lässt sich mit der UMTS-Erweiterung des Unternehmens nur in Leipzig surfen, wo das Online-Magazin teltarif allerdings deutlich schlechtere Werte als bei der Konkurrenz gemessen haben will. Lediglich mit der GPRS-Erweiterung EDGE kann E-Plus bislang flächendeckend dienen.

Foto: © E-Plus-Gruppe

 

1 Kommentar

  1. Hallo, Da Sie über den Netzausbau von E-Plus berichten, würde ich als offizieller Netzbotschafter für BASE gern kurz auf Ihren Bericht eingehen. Der Netzausbau ist seit 2010 im vollen Gange. Bei BASE passiert gerade eine Menge: Die Betreiber des Handy-Netzes, die E-Plus Gruppe, baut seit Monaten ihr High-Speed-Datennetz massiv aus. Dadurch soll mobiles Surfen komfortabler werden. Für den Endverbraucher bedeutet das, bald - bis Ende 2012 - in ganz Deutschland flächendeckend mit bis zu 7,2 MBit/s mobil surfen zu können. Parallel werden täglich HSPA+-Stationen ausgebaut. Diese werden bis zu 21,6 MBit/s im Downlink zulassen. Mit freundlichen Grüßen Arno BASE-Netzbotschafter www.base-netzbotschafter.de

Kommentar hinterlassen

 

Suche