internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Kostenbremse für Fonic-Surfstick
Mittwoch, 24. März 2010 um 13:31 Uhr
fonic-sticksFonic hat seinem Prepaid-Tarif neue Schminke verpasst: Zwar kostet ein Tag surfen wie bisher noch 2,50 Euro - wird der Stick aber mehr als zehn Tage im Monat genutzt, müssen nur 25 Euro gezahlt werden (bisher: 11 x 2,50 Euro, also 27,50 Euro). Der neue Modus gilt ab 25. März. Zudem kündigte das Nürnberger Unternehmen eine Handy-Internet-Flat für 9,50 Euro pro Monat an.

Prepaid-Surfstick mit Kostendeckel

Der neue Surftarif ist eine Weiterentwicklung der bisherigen Tagesflatrate, die Fonic 2008 auf den Markt gebracht hat. Jetzt gilt: Sind zehn Nutzungstage (25 Euro) erreicht, surfen Kunden für den Rest des Kalendermonats kostenfrei - das entspricht dem Durchschnittspreis für Monatsflatrates mit Vertrag anderer Anbieter. Als Netz-Partner wirkt weiterhin o2 Germany, das UMTS/HSDPA-Spitzengeschwindigkeiten mit bis zu 7,2 MBit/s bietet - ab 500 Megabyte am Tag oder 5 Gigabyte pro Monat wird die Verbindung allerdings auf GPRS-Tempo gedrosselt. 

Der neue Tarif eignet sich demnach sowohl für Gelegenheitssurfer als auch für Vielsurfer, die regelmäßig mit ihrem Laptop oder Tablet-Computer mobil ins Internet gehen. Der Tarif ist auf allen SIM-Karten voreingestellt, die zusammen mit dem Fonic Surf-Stick ab dem 25. März ausgeliefert werden.

Auch für Fonic-Bestandskunden

Alle bestehenden Kunden, die bereits die Fonic Tagesflatrate nutzen, profitieren automatisch von dem neuen Angebot – surfen sie mehr als zehn Tage im Monat, zahlen auch sie maximal nur 25 Euro. Auch alle anderen Fonic-Kunden, deren mobile Internetnutzung bisher nach Volumen abgerechnet wird, können ihren Tarif auf Wunsch kostenlos auf den Surftarif mit Kostenschutz umstellen lassen.

Weitere Informationen zum Surfstick: Fonic-Website

Bild: © Fonic
 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

 

Suche