internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Bildmobil: WLAN Router für die Hosentasche
Donnerstag, 08. Dezember 2011 um 13:37 Uhr
Bildmobil WLAN RouterUMTS für alle! Bildmobil erweitert sein Repertoire an Zubehör fürs mobile Internet und bietet nun auch einen WLAN-Router an, der Daten aus dem UMTS-Netz empfängt. Damit lassen sich unterwegs bis zu fünf per Funkverbindung angeschlossene Geräte (etwa Laptops oder Smartphones) ins mobile Web einschleusen. Voraussetzung dafür ist natürlich eine passende SIM-Karte für die Abrechnung der Gebühren.


Vor nicht allzu langer Zeit regierten noch die SIM- und Netlocks die Mobilfunkwelt. Nun öffnet sich nach 1&1 und Pro7 auch Bildmobil mit einer neuen Router-Hardware, über die bis zu fünf Geräte ins mobile Web gelangen. Das Gerät empfängt dazu etwa Website-Aufrufe von angeschlossenen Smartphones, Laptops, Tablet-PCs oder Netbooks und übernimmt den Datenverkehr über UMTS beziehungsweise HSPA.

Links:
WLAN-Router von 1&1
Bildmobil Surfstick


Der Weg zwischen WLAN-Router und den Internet-Servern wiederum wird über das Vodafone-Mobilfunknetz abgewickelt, das mit dem von Telekom zum am besten ausgebauten und leistungsstärksten zählt. Voraussetzung für den Betrieb ist also eine SIM-Karte, die den Netzverkehr registriert, und von Bildmobil zum Router natürlich gleich mitgeschickt wird - der Router funktioniert dabei auch nur exklusiv mit dieser SIM-Karte. Dank seiner geringen Abmessungen soll sich das Gerät laut Hersteller zum Transport in der Hosentasche eignen.

Gebühren nach dem Surfstick-Modell

Der UMTS-Router selbst kostet einmalig 64,95 Euro (plus 5 Euro Versandgebühr) inklusive SIM-Karte und 10 Euro Startguthaben. Die Tarife für die Surfsessions gliedern sich nach Zeiteinheit auf, und können ad hoc über die zugehörige Software gebucht werden. 30 Minuten surfen (1 GB) kosten 0,59 Euro, 90 Minuten (1 GB) 0,99 Euro, 7 Tage (1 GB) 6,99 Euro und drei Monate (5 GB) 39,99 Euro - dies entspricht den Gebühren, die das Unternehmen etwa auch bei seinem Surfstick berechnet. Beim Kauf wird weder eine Vertragsbindung hergestellt, noch fallen monatliche Kosten an. Im Vergleich zu 1&1 etwa ist das Bildmobil übrigens knapp 5 Euro günstiger.

zum Bildmobil-Angebot

Foto: © Bildmobil
 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

 

Suche