internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Internet-Handy mit Riesen-Display: HTC Touch HD im Test
Montag, 28. September 2009 um 20:58 Uhr
HTC Touch HDDie unermüdliche Smartphone-Schmiede HTC hat zugeschlagen und mit dem "Touch HD" sowas wie einen kleinen Fernseher zum Telefonieren auf den Markt gebracht. Eckdaten: 9,7-Zentimeter-Display zum Anfassen, HSDPA-Internet, WLAN und eigentlich jeglichen Schnickschnack, den man von einem modernen Smartphone erwartet. internet-unterwegs hat das Gerät mal näher untersucht.


Verarbeitung

Vorbei die Zeiten wackliger Plastikkästen, knarzender Stummeltasten oder zerbrechlicher Akkudeckel - das Touch HD zeigt, wie ein Handy verbaut sein muss. Wie ein flacher Stein liegt das Smartphone in der Hand und macht nicht den Eindruck, bei der Berührung mit hartem Boden auch nur ein bisschen nachzugeben (haben wir natürlich nicht ausprobiert). Der Nachteil der massiven Bauweise: Das Ding ist - im übertragenen Sinne - ein ganz schönes Pfund. Ein bisschen mehr als 145 Gramm bringt das Touch HD auf die Waage - feingliedrige Anzugträger mögen da mit der Westentasche am Boden schleifen. Trotzdem: Dank des elegant-schlichten Designs des Smartphones trägt das stolze Gewicht auch zur Wertigkeit bei.
Fazit: Das Touch HD bekommt von uns den Meistergürtel in der Schwergewichtsklasse. Angesichts der Tatsache, dass das Handy randvoll mit Technik vollgestopft ist, und ein 9,7-Zentimeter-Display verbaut wurde, ist sein Gewicht zu verschmerzen. Und wir sind überzeugt: Mit dem Ding lassen sich Löcher in Wände hauen - und danach noch telefonieren!

Handhabung

Windows Mobile hat nicht viele Freunde, was wohl auch HTC eingesehen und die Oberfläche ans Touch HD angepasst hat. "TouchFLO" nennt sich das dann in der Hersteller-Sprache - und kann überzeugen. Die wichtigsten Anwendungen befinden sich hier in einer Leiste am unteren Bildschirmrand, die sich mit dem Finger verschieben lässt. Das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch noch gut aus. Geht's tiefer in Windows Mobile rein (etwa beim Geräte-Zurücksetzen) kommt aber wieder die alte Oberfläche des Microsoft-Betriebssystems zum Vorschein.
HTC Touch HDHTC hat beim Touch HD übrigens vollständig auf Tasten verzichtet: Zwar gibt es Standards wie "Home" oder "Zurück", die sind aber außerhalb des normalen Bildschirms ganz unten und über die sensitive Touchscreen-Oberfläche aktivierbar. Der Touchscreen selbst funktioniert zuverlässig (auch wenn die Konkurrenz mit dem Apfel-Logo hier immer noch die Nase vorn zu haben scheint), das System selbst reagiert schnell.
Fazit: Feiner Schachzug - die "TouchFLO"-Oberfläche ist wirklich gelungen! Die Steuerung ist logisch aufgebaut, übersichtlich und sieht auch noch gut aus. Das ganze scheint auf Touchscreen-Modelle optimiert und macht so richtig Spaß.

Ausstattung

Ein stolzer 528-Megahertz-Prozessor schwitzt im Inneren des Smartphones, damit der Besitzer auch entsprechend schnell seine Befehle ausgeführt bekommt - das ist gehobener Standard (auch wenn's schnellere Modelle gibt). Sonst bringt das Touch HD eigentlich alles mit, was man sich von einem Smartphone wünscht: schnelles HSDPA-Internet, Drahtlos-Netzwerk über WLAN, Push-Mail, eine (etwas schwache) 5-Megapixel-Kamera und sogar einen Anschluss für Kopfhörer (3,5-Millimeter-Klinke). Einzig auf eine echte Tastatur wurde verzichtet, die aufgrund des riesigen Displays und einem hinterhergeschaltetem virtuellen Touchpad aber auch überflüssig erscheint.
Fazit: Komplettes Paket - nur wenige Smartphones bringen so viel Multimedia wie das Touch HD mit. Einen Minuspunkt bekommt das Handy nur für seinen unzulässigen Bewegungssensor ("G Sensor") und die etwas zu durchschnittliche Kamera.

Display

Auch wenn wir wirklich nach Kritikpunkten gesucht haben - auch beim Display konnten wir nichts finden. Im Gegenteil - die 9,7-Zentimeter-Diagonale hat uns schier umgehauen. Das Attribut "HD" wurde zwar glatt herbeigelogen (der Bildschirm bildet "nur" 480 x 800 Pixel ab), übertrifft aber alles bisher Dagewesene. Schriften erscheinen stechend scharf und Fotos brillieren in saftigen Farben. Insofern: iPhone anyone?
Fazit: Brillante Farben, stechende Schärfe und groooooßen Komfort - das Touch HD bekommt die Display-Krone. Nicht einmal Sony Ericssons Xperia kann da mithalten.

Preis-Leistung

Eigentlich gibt's nichts zu meckern beim Touch HD - deswegen werden für das Smartphone auch knallharte 660 Euro Preisempfehlung vom Hersteller angegeben, der Straßenpreis liegt etwas mehr als 100 Euro drunter. Seinen stolzen Preis ist das Handy wert - wer soviel auszugeben hat, sollte das Gerät deswegen mal für sich getestet haben.

Touch HD - Technische Daten

KategorieSmartphone
Größe (B x H x T)
6,27 x 11,5 x 1,21 Zentimeter
Gewicht
147 Gramm
Display (B x H) 4,94 x 8,22 Zentimeter
65.536 Farben
480 x 800 Pixel
Touchscreen
ja
Verbindung ins Internet
UMTS / HSDPA
QWERTZ-Tastatur
nein
Kamera
5 Megapixel
Push-Mail
ja
WLAN
ja
GPS
ja
Mobile-TV
ja (UMTS)
Datenmodem
ja
Betriebssystem
Windows Mobile 6.1
Preis
659 Euro


Bilder: © HTC
 

2 Kommentare

  1. sehr gutes Gerät, aber windows mobile ist schon echt langsam manchmal
  2. Hab mir das Handy schon vor ein paar Monaten gekauft und bin echt glüklich damit. Hoffe nur es wird nicht geklaut ;-)

Kommentar hinterlassen

 

Suche