internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Apple dominiert das mobile Internet
Dienstag, 01. Dezember 2009 um 18:48 Uhr
Erntete man beim Thema Handysurfen bis vor Kurzem nur Stirnrunzeln, ist seit Apples iPhone klar: Mobiles Web kann dank Touchscreen und ausgeklügelter Benutzerführung richtig Spaß machen. Zwangsläufige Konsequenz: Das iPhone dominiert das mobile Internet. Und von einem Abwärtstrend dank neuer Konkurrenz (von HTCs Android-Boliden bis hin zu Samsungs Omnia-Serie) kann immer noch keine Rede sein. Neuste Zahlen der Marktforscher von Admob (vor Kurzem übrigens von Google einverleibt) weisen dem Apfel-Handy sogar aus, dass ein Drittel aller weltweiten Seitenabrufen im mobilen Internet über das iPhone stattfinden. Zählt man nur in der Kategorie "Smartphone" sind's sogar 50 Prozent.

Nokia schafft hier immerhin noch ein Viertel aller Anfragen. Android-Handys dagegen zählen elf, Blackberry-Geräte gerade mal sieben Prozent. Für die Studie wurden insgesamt zehn Milliarden Aufrufe von Werbeanzeigen herangezogen.

Hier geht's zur Admob-Studie.

 

 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

 

Suche