internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Welche Browser regiert das mobile Web?
Donnerstag, 03. Juni 2010 um 17:42 Uhr
Browser-Markt mobiles InternetAuf PCs haben Internet Explorer sowie Firefox die Vorherrschaft bei der Navigationssoftware fürs Internet - bei mobilen Endgeräten wie Handys oder Laptops sieht die Situation ganz anders aus: Die beiden altgedienten Platzhirschen sehen trotz entsprechender Unterwegs-Versionen kein Land. Vielmehr übernehmen hier iPhone und Opera die Pole-Position, wie die Analysedaten von Statcounter zeigen.

Deutschland ist iPhone-Land

Auffällig dabei: Speziell auf den wichtigen Mobilfunkmärkten Europa, Amerika und Japan hat der Apple-Browser die Nase (ganz weit) vorn. In Deutschland surft mehr als jeder Zweite (61 Prozent) mit dem iPhone von unterwegs im Internet. In Japan sind's sogar 75 Prozent.

Auffällig zudem: In Deutschland belegt der sonst weit verbreitete Opera-Browser nur Platz 4 (7 Prozent), in den USA und Japan ist die Software gar nicht erst im Ranking der Top 4 vertreten. In Nigeria hingegen ist der norwegische Navigator unangefochten die Nummer Eins: Neun von zehn Einwohnern nutzen hier Opera fürs mobile Web.

Mobile Market Share

Android in den USA und UK stark

Googles Android-System wiederum kann in den USA und Großbritannien punkten und verzeichnet hier Marktanteile zwischen neun und zwölf Prozent. In Australien kann die Blackberry-Software die höchsten Zahlen vorweisen: Dort geht jeder Zweite mit dem entsprechenden Browser der Büro-Handys unterwegs ins Web.

Die Daten stammen aus der Datenbank des Web-Analyseunternehmen Statcounter, die Messungen fanden im Februar 2010 statt.


Bilder: icrossing.co.uk / Creative Commons Attribution 3.0 Unported License
 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

 

Suche