internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Congstar Prepaid Internet-Stick: Tages-Flatrate-Tarif mit UMTS
Congstar Logo
Auch T-Mobiles Tochterfirma Congstar bietet einen Surfstick inklusive Prepaid-Tagestarif an. Einen Monat Surfen kosten hier je nach Volumen 12,90 bzw. 19,90 Euro - ersterer Modus ist einer der billigsten Preise aktuell. Die "Surf Flat 1000" kostet monatlich gewährt dabei 1 Gigabyte an Volumen, die "Surf Flat 3000" erlaubt 3 Gigabyte an Downloads.
Auch SMS lassen sich mit dem Congstar Internet Stick (für 9 Cent pro Nachricht) versenden. Allerdings sind die Tarife auf 0:00 - 24:00 Uhr beschränkt, das heißt, es gilt nicht das sogenannte Parkuhrprinzip (wird die Tages-Session bspw. um 15:00 Uhr aktiviert, gilt sie bis 15:00 Uhr am Folgetag). Nach 0:00 Uhr muss also bei Congstar jedes Mal eine neue Tages-Session bezahlt werden.
Wird das Datenlimits in der jeweiligen Option überschritten, wird die Geschwindigkeit auf 64 kBit/s heruntergeschalten; zusätzliche Kosten fallen dabei keine an. 

Tarifdetails
Typ
Prepaid-Tages-Flatrate
Name
Congstar Internet Stick
Netz / Verbindung
T-Mobile / UMTS, HSDPA mit 1,8 Mbit/s
Volumenlimit 500 Megabyte / Tag, anschließend GPRS
bzw. 1 oder 3 Gigabyte / Monat, anschließend GPRS
Kosten
pro Monat

12,90 Euro (1 GB) /19,90 Euro (3 GB)
Preis für Hardware 29,99 Euro (7,2-Mbit/s-USB-Surfstick) 
Versandgebühr 9,95 Euro
Simlock / Netlock
nein
Besonderheiten
9,99 Euro Versandgebühr
vier freie Surf-Tage zu Beginn
Pfeil

Der Surfstick selbst kostet derzeit 29,99 Euro (zzgl. 9,95 Euro Versandgebühr), was dem unteren Durchschnitt entspricht (die billigsten Prepaid-Surfsticks kosten derzeit knapp 25 Euro). Die Hardware wird von ZTE gefertigt und trägt den Beinamen MF 100. Der Stick funkt im T-Mobile-Netz (D-Netz) und gewährt mittlerweile Downloads mit einer Geschwindigkeit bis zu 7,2 Mbit/s - also volle HSDPA-Geschwindigkeit. Zur Kompatibilität des Sticks zu den verschiedenen Betriebssystemen macht das Unternehmen keine näheren Angaben. Mit Windows oder Mac OS sollte es jedoch keine Probleme geben, da die Hardware laut Congstar-Website "zu jedem Rechner" passe. Kleines Highlight: Der ZTE MF 100 besitzt keinen Simlock. Theoretisch ist es also möglich, den Stick auch mit fremden SIM-Karten zu betrieben, allerdings müssen dazu einige Dokumente im Stammverzeichnis geändert werden (wozu Anleitungen im Internet existieren).
Als Extra gewährt Congstar vier Tage kostenloses Surfen zu Beginn (was also knapp zehn Euro Startguthaben) enstpricht.

Insgesamt punktet der Congstar Internet Stick mit attraktivem Startguthaben und dem Fehlen eines Sim-Locks. Negativ fällt allerdings das strenge Abrechnungsprinzip (kein Parkuhrprinzip) auf. Der Monatspreis mit 12,90 Euro für ein Gigabyte zählt wiederum zu den günstigsten derzeit.

Congstar Internet Stick Bewertung

Plus günstiger Monatspreis über 12,90 Euro (1 Gigabyte Volumen)
niedriger Hardware-Preis
zehn Euro Startguthaben
kein Simlock
kein Parkuhrprinzip


Neugierig geworden? Hier geht's zum Anbieter.

Zurück zur Übersicht (Prepaid-Surfsticks)

Bild: © Congstar

 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

 

Suche