internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Fonic Surf-Stick Startpaket: Tages-Flatrate-Tarif mit HSDPA
Fonic Logo

Fonic bietet mit dem "Surf-Stick Startpaket" eine Tages-Flatrate mit HSDPA-Stick auf Prepaid-Basis (ohne Grundgebühr) an - die ist vor allem für eher unregelmäßige Besuche im mobilen Internet geeignet, ideal etwa als DSL-Ersatz für Leute, die nicht jeden Tag online sind (etwa falls bei einem Umzug die Kabel noch nicht verlegt sind).
Der Surfstick selbst (ein Huawei E173) kostet 29,95 Euro, was dem unterem Preisdurchschnitt entspricht. Dieser unterstützt volle HSPA-Geschwindigkeiten (7,2 Mbit/s im Download, 5,76 Mbit/s im Download) und eignet sich dank Micro-SD-Kartenslot auch als Speichermedium (eine enstprechende Karte wird allerdings nicht mitgeliefert). Zusätzlich besitzt der Fonic Surfstick keinen Simlock, was sich speziell im Urlaub bewährt: Somit funktionieren auch Sim-Karten fremder Anbieter im Stick, etwa die Karte eines Anbieters im Ausland, bei dem der Datentarif dank des entfallenden Roamings wesentlich günstiger ist.


Tarifdetails
Typ
Prepaid-Tages-Flatrate
Name
Surf-Stick Startpaket
Netz / Verbindung
O2 / UMTS, HSDPA mit 7,2 Mbit/s
Volumenlimit 500 Megabyte / Tag (anschließend GPRS)
bzw.: 5 Gigabyte / Monat
Kosten pro Tag
2,50 Euro (max. 25 Euro / Monat)
Preis für Hardware 29,95 Euro (7,2-Mbit/s-USB-Surfstick) 
Simlock / Netlock
nein
Besonderheiten
keine Versandgebühr, ein freier Surf-Tag zu Beginn
actionbutton_2

Der Tarif selbst beinhaltet zwei Kostengrenzen: Zum einen kostet ein Tag Surfen (24 Stunden) 2,50 Euro, zum anderen kann die Rechnung pro Monat nie mehr als 25 Euro betragen (Fonic nennt das "Kosten-Airbag"). Wer also schon an zehn Tagen im Monat mit dem Stick im Netz war, kann für den Rest des Monats kostenlos surfen. Alternativ lässt sich auch eine Megabyte-weise Abrechnung buchen - damit werden dann 24 Cent pro Megabyte berechnet, was sich bei Downloads geringer Datenmengen (etwa E-Mail-Abrufen) durchaus lohnen kann. Bezüglich Surf-Volumen gewährt der Fonic Surfstick pro Tag 500 Megabyte beziehungsweise 5 Gigabyte pro Monat. Anschließend wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau (64 kBit/s) gedrosselt.
Der Stick funkt im O2-Netz, das volle HSPA-Geschwindigkeiten bietet. Passende Treiber existieren ab Windows XP SP2 beziehungsweise Mac OS 10.4.9. Auch der Betrieb unter Linux ist möglich, wird aber seitens Fonic nicht direkt unterstützt.

Alles in allem macht der Fonic Surfstick einen sehr guten Eindruck. Der Tarif ist mit 2,50 Euro pro Tag attraktiv, zudem enthält dieser einen Kosten-Airbag. Auf 100 Tage gerechnet ist der Simlock-freie Surfstick damit einer der derzeit günstigsten auf dem Markt. Als Bonbons entfallen Versandgebühren sowie ein möglicher Einrichtungspreis, und Fonic legt noch einen Tag freies Surfen oben drauf. Noch unentschlossen? Dann lesen Sie den Fonic Erfahrungsbericht.

Fonic Surfstick Bewertung

Plus günstiger Nutzungspreis von 2,50 Euro pro Tag
günstiger Surfstick
Kostenbremse bei 25 Euro
kein Simlock
etwas schwächeres O2-Netz


Insgesamt ergibt das inklusive aller Nebenkosten auf 100 Tage einen Durchschnitts-Tagespreis von 1,30 Euro.
Neugierig geworden? Hier geht's zum Anbieter.

Zurück zur Übersicht (Prepaid-Surfsticks)

Bild: © Fonic

 


 

3 Kommentare

  1. Bin sehr zufrieden mit dem Stick. Faire 2,50 pro Tag und ab 10 Tagen Surfen pro Monat wird der Tarif zur Flatrate. Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen. Das Volumenlimit von 1GB pro Tag reicht locker und man muss bedenken, dass dies bei anderen Anbietern für einen ganzen Monat reichen muss.
  2. @Marco: Der Fonicstick hat aber nur 500 Megabyte pro Tag. Ist aber immer noch zuviel für mich ... :)
  3. HAb mir den Stick vor allem wegen dem fehlendem Sim-Lock gekauft und kann berichten, dass das wirklich super für den Urlaub funktioniert. Einfach ausländische Sim rein und viiiiel Geld gespart! :)

Kommentar hinterlassen

 

Suche