internet-unterwegs Überall mobil im Internet surfen mit Handy und Laptop
Test: T-Mobile hat das beste Netz
Freitag, 03. September 2010 um 18:20 Uhr
SendemastKnapp vor Vodafone und deutlich vor E-Plus: In puncto mobiles Internet hat die Telekom laut einem umfangreichen Test des Computermagazins Chip die Siegerkrone verdient. Lediglich bei der HSPA+-Technik konnte Vodafone den Konzern mit dem Magenta-T überholen. O2 hingegen enttäuschte und war näher beim Viertplatzierten E-Plus denn an den beiden Mobilfunkriesen dran.


Bei der Wahl des richtigen Surfstick ist nicht nur der Preis für Hardware und Tarif entscheidend: Wer wirklich mobil sein und auch in abgelegenen Regionen noch mit akzeptabler Geschwindigkeit surfen will, braucht einen anständigen Netzpartner. Doch nicht nur Netzausbau und -abdeckung spielen eine Rolle, auch die Stabilität der Verbindung ist wichtig.

E-Plus bis zu zehnmal langsamer

Das Computermagazin Chip hat 7500 Kilometer zurückgelegt, sich 70.000 mal ins mobile Internet bei verschiedenen Anbietern eingeklinkt - und überraschende Ergebnisse zu Tage gefördert: So bringt die Telekom etwa in Städten mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,5 Prozent die Daten sicher an die gewünschte Stelle im Netzwerk. Vodafone hingegen rangiert zwar nur knapp hinter der Telekom, fiel aber durch aggressive Datenkompression auf. O2 wiederum sendet und verschickt zwar schnell Pakete, ist beim Website-Aufbau aber deutlich langsamer als die beiden Platzhirschen. Auf dem letzten Platz bummelt erwartungsgemäß E-Plus: Zwar schreiten die Düsseldorfer mit dem HSDPA-Ausbau in Städten voran, allerdings waren Website-Aufrufe teilweise zehnmal langsamer als bei der Telekom oder Vodafone.

Die Ergebniss im Detail

Provider Website-Aufrufe E-Mail FTP
Gesamtpunkte
T-Mobile Logo 69,04 88,48 76,90 85,9
Vodafone Logo 65,56
86,72 73,88
82,5
O2 Logo 45,70
79,66 69,94 69,4
E-Plus Logo 35,10
73,32
46,16 58,0

Auffällig: In weniger dicht ausgebauten Gebieten machte das Vodafone-Netz im Vergleich zur Telekom die bessere Figur. Dort verzeichnete O2 hingegen deutlich schlechtere Werte als die beiden Großen und lag auch nur 6,5 Punkte vor E-Plus. Dafür war der Datentransport beim Unternehmen mit der Blubberblase doppelt so schnell wie bei E-Plus, aber auch ein Drittel langsamer wie Vodafone und circa viermal langsamer als die Telekom.

Fazit: In puncto Ausbau ist Vodafone der Telekom offensichtlich ein kleines Stück voraus, das O2-Netz hingegen setzt sich nur unmerklich von dem von E-Plus ab. Bei der durchschnittlichen Geschwindigkeit in allen Gebieten ist die Telekom die unumstrittene Nummer eins. O2 ist weit abgeschlagen hinter den beiden und nicht so deutlich vor E-Plus wie vermutet.

Foto: © RainerSturm / Pixelio
 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

 

Suche